MENU

Schöne Stühle!

Die richtigen Töne für den Möbelhersteller Kusch & Co…

MÖBELFARBE

by Anna, 01.08.2018

Bevor wir ein Objekt in seinen Umrissen wahrnehmen, erkennen wir seine Farbe. Dementsprechend wichtig ist neben der Form, dem Material und dem Design auch die Farbgebung eines Möbelstücks. Wie ausschlaggebend die richtige Farbe für den Erfolg einer Möbelserie ist, weiß die im Sauerland ansässige Objektmöbelfirma Kusch & Co. Seit über 50 Jahren produziert das Familienunternehmen, das inzwischen in dritter Generation von Ricarda Kusch geführt wird hochwertige Sitzmöbel für den Objektbereich (z.B. Flughäfen, Krankenhäuser, Hotels).

Bei der Farbwahl für Möbel gilt selbstverständlich das Gleiche wie für Wände: Den richtigen Ton muss man treffen! Die Objekte müssen farblich dem Zeitgeist entsprechen; sie sollten sich bestmöglich in verschiedene Wohnumgebungen einfügen – gleichzeitig aber nicht fad wirken.

Zu diesem Zweck beauftragte mich Kusch & Co. für die schon seit langem erfolgreiche Stuhlserie ‚Holá‘ ein neues Farbkonzept zu entwickeln.

 

Schon vor guten zehn Jahren ist die damals sehr farbintensive, kräftige Farbgebung der Stühle auf großen Anklang gestoßen. Heute, einige Jahre später, wirken die kräftigen Orange-, Gelb- und Grüntöne allerdings etwas zu stark und nicht mehr dem Zeitgeist entsprechend. Eine neue Farbgebung musste her und ich wurde zur Unterstützung des Konzeptes hinzugezogen.

Insgesamt hat die Entwicklung der neuen Farben 12 Monate gedauert:

Recherche
Natürlich habe ich als Farbdesignerin immer ein Gefühl dafür, welche Farben gefallen, in Mode sind oder vielleicht auch schon wieder überholt sind. Dennoch hilft es immer, sich inspirieren zu lassen und gezielt nach Anregungen zu suchen. Hierzu ging ich unter anderem auf die Orgatec in Köln.

 

 

Mischen von Farbtönen
Wenn ich erste Farbtonideen im Kopf habe, beginne ich diese anzumischen. Ich nähere mich sozusagen tänzerisch dem Ton, den ich vor Augen habe. Dabei handelt es sich zum großen Teil um einen sehr kreativen Prozess, bei dem ich mir auch meine Kollektionsfarben zur Hilfe genommen habe, die es teilweise dann auch geworden sind.

 

Erstellen von Moodboards
Für die Visualisierung meiner Ideen habe ich verschiedene Moodbaords mit möglichen Farbwelten erstellt. Wichtig in diesem Zusammenhang war, dass die neuen Farbtöne für den Stuhl ‚Holá‘ zu bestimmten Stoffen der Firma Kvadrat passten, die besonders häufig und gerne verwendet werden.

 

Testen der Töne und Kombinationsmöglichkeiten
Farbtöne wirken auf jedem Material unterschiedlich. Nachdem wir eine Vorauswahl erstellt hatten, wurden daher einige Testlackierungen durchgeführt, um sicherzustellen, dass die Töne auf den Stühlen die gewünschte Wirkung haben.

 

Ziel und Motivation des Farbkonzeptes war, dass die Töne unterschiedlich kombinierbar, und dadurch die Kreation unterschiedlicher Stimmungen möglich sein sollte. Nach einem langen Entwicklungsprozess freuen wir uns, dass dies tatsächlich gelungen ist: Kombiniert man alle Töne miteinander, erhält man ein dezent farbenfrohes, stimmiges Gesamtbild; Wer neutrale Töne schätzt, kann Weiß-, Grau- und Anthrazit kombinieren; auch sommerlich-fröhlich ist durch die Kombination aus Gelb, Grün und Aquafarben möglich. Etwas klassischer und gesetzter wirkt dagegen die Kombination aus Nachtblau, Rot und Anthrazit. Sowohl analoge (Farben, die auf dem Farbkreis nebeneinander liegen, z.B. Grün und Blau) als auch komplementäre Farbkombinationen (Farben, die auf dem Farbkreis gegenüberliegen, z.B. Rot und Grün) sind möglich.

 

Fotoshoot
Besonders großen Spaß hat dann das Fotoshooting mit Fotograf Jörg Dieckmann gemacht. Wir haben die Holá Stühle auf einer Baustelle in einem alten Schloss abgelichtet. Mir gefällt der freche Kontrast von alten, historischen Räumlichkeiten und dem modernen Stuhlklassiker ausgesprochen gut. Vor allem, weil es nochmal verdeutlicht, wie gut sich der Stuhl in verschiedenste Umgebungen einfügt.

Ziel des Shootings war es zum einem die vielseitigen Kombinationsmöglicheiten wie auch das harmonische Gesamtbild aller Stühle zu zeigen. Eine Kombination der dunkleren Töne Rot, Anthrazit und Mittelgrau erzeugt beispielsweise eine klassische, edle Stimmung. Nimmt man hingegen den hellgelben, den aquafarbenen und den hellgrünen Stuhl wirkts das Gesamtbild gleich deutlich frischer. Neutral, in Weiß und Grau gehalten, ist natürlich auch möglich!

 

 

Folgen Sie uns auf Instagram